USI Kurse

Die meisten von euch werden schon ihre eigenen Erfahrungen mit Kursen der Sportuniversität gemacht haben, wenn nicht kann ich jedem/r Studierenden nur ans Herz legen, sich das Angebot anzusehen und zu überlegen einen Kurs auszuprobieren. Ich habe schon Erfahrungen mit Fußball, Volleyball und sogar Yoga gemacht und kann nur ein positives Fazit ziehen. Das Kursangebot ist sehr groß, da die Kurse teilweise von den Lehrenden der Universität, teilweise aber auch von Studierenden ausgerichtet werden. Die Kursanmeldung öffnet meistens gut zwei Wochen vor dem Semesterstart und falls man an einem populären Kursangebot interessiert ist, sollte man sich diesen Tag auch gleich im Kalender anstreichen und einen Wecker stellen- die Anmeldung zu beliebten Einheiten gleicht nämlich der einer APÜ Zivilrecht. Die Plätze sind sofort weg und das System funktioniert darüber hinaus nach dem Prinzip „first come, first served“. Das hat aber den positiven Effekt, dass Kurse nie überlaufen sind. Trainiert wird immer in einer angenehmen Gruppengröße, außerdem kann man aus einer Fülle unterschiedlicher Zeiten auswählen. Ob man es also präferiert abends, also quasi direkt aus der Bib zu seinem Kurs zu gehen oder aber morgens, um danach voller Elan in den LS starten zu können, obliegt jedem persönlich.

USI Kurse sind für mich etwas das zum Studieren in Wien fast “dazugehört“, oder zumindest bin ich sehr froh, bereits meine Erfahrungen damit gemacht zu haben. Sport ist allgemein ein perfekter Ausgleich zu langen Lerntagen und im Rahmen der USI Kurse hat man vor allem auch die Möglichkeit, billig etwas Neues auszuprobieren und das in einer Gruppe Studierender.